Direkt zum Inhalt
Schrankkäfig selber bauen

Schrankkäfig selber bauen

Ein Schrankkäfig ähnelt einer Voliere, jedoch wird diese in Schrankform in die Wohnung integriert.

Benötigte Baumaterialien sind:
Zollstock, Bleistift, Blatt Papier für die Planung bzw. technische Zeichnung, Möbelplatten oder Sperrholz, Gitter mit Rastergröße je nach Größe des Tieres, Nägel, Klammern, Hammer, Feile, Bohrer, Bohrmaschine, Akkuschrauber oder Handschrauber, Kreuz- oder Schlitzverschraubung nach persönlicher Wahl, Holzschrauben, ungiftiger Holzleim, Dübel in Holz oder Metall, evtl. Stichsäge, Scharniere und Griff/e für die Tür, Seitenschneider, Auffangschale für Streu oder Sand

Bauanleitung für den Schrank-Käfig:
Die gewünschten Maße der Seitenteile, Rückwand, Tür mit Aussparung, Boden und Deckel werden in einer technischen Zeichnung festgehalten. Vor der Planung der Bodenmaße sollte man sich erst Kunststoffschalen für Käfige anschauen, um den Käfigschrank den Maßen anzupassen. Vorbereitend werden alle zu bohrenden Löcher für Dübel, Schrauben und Griff/e mit einem Bleistift markiert. Für den Zusammenhalt werden die Rückwand, die Seitenwände, Boden und Decke mittels Holz- oder Metalldübeln und Holzschrauben verleimt und verschraubt.

An der Tür wird die gewünschte Aussparung genau gemessen und ausgesägt. Für die Einpassung und sicheren Halt des Gitters werden in den Rändern der Aussparung Vertiefungen eingefeilt oder gefräst. Das zurechtgeschnittene Gitter wird also in die Spuren hineingeklemmt, sodass scharfe Kanten und Grate an der Schnittfläche des Gitters im Holz verschwinden. In die Böden werden Löcher oder kleine Aussparungen ausgesägt, damit z.B. Kletterseile und Leitern etagenübergreifend eingebaut werden können. Eventuelle Holzreste können zu kleinen Häusern verarbeitet werden.

Der Griff oder die Griffe werden angebracht und die Böden mit Dübeln eingeschraubt und die Tür an den Scharnieren angebracht. Mit einer Feile oder feinem Sandpapier können einige Grate überall entfernt werden. Zum Schluss wird die Einstreuschale eingelegt. Somit wird Nässe vermieden und das Einstreu lässt sich leichter wechseln.

Populäre Beiträge

Kappsäge oder Tischkreissäge?

Wo liegen die Unterschiede?

Was sind Spanndecken?

Spanndecken sind Deckenverkleidungen, die unter bestehenden Decken in Profilleisten eingespannt werden.

Wärmezirkulation und Wärmestrahlung

Zwei unterschiedliche Prinzipien der Wärmeverteilung!

Vor- und Nachteile von Klicklaminat

Wer auf der Suche nach einem stilvollen und bezahlbaren Bodenbelag ist, sollte sich über die Vor- und Nachteile eines

Wohnideen

Manche Erdenbürger im rastlosen Zeitalter können gar nicht genug von Wohnideen bekommen.

Wandfolie

Die eigenen 4 Wände sind der Ort an dem man sich nach der Arbeit zurückzieht und entspannen möchte.