Sich effektiv vor Insekten schützen

Insekten sind ein essentieller Teil des Ökosystems der Erde. Im Haus haben sie allerdings nichts zu suchen. Zum einen gibt es Menschen, die sich vor den kleinen Krabbeltieren fürchten, zum anderen können diese Krankheiten übertragen und allergische Reaktionen hervorrufen. Um sich vor Insekten zu schützen, gibt es einige effektive Möglichkeiten.

Quelle Bild: © Insektenstop

Hausmittel und natürlicher Schutz

Eine schonende und unkomplizierte Form der Insektenbekämpfung ist ein natürlicher Schutz durch Duftstoffe. Es gibt einige Pflanzen mit intensiven Gerüchen, die auf die Fensterbank oder den Balkon gestellt werden können. Mücken werden unter anderem abgehalten von:

  • Geranien
  • Basilikum
  • Katzenminze
  • Tomatenpflanzen

Fliegen können ganz einfach mit einer aufgeschnittenen Zitrone vertrieben werden. Die Schnittfläche wird mit Nelken gespickt und in die Nähe einer Öffnung gelegt, sodass die Tierchen nicht ins Haus kommen. Spinnen, die zwar genau genommen keine Insekten sind, sind ebenfalls oft lästige Hausgäste. Es gibt einige Tricks, wie man auch sie vertreiben kann. Beispielsweise helfen Lavendelpflanzen auf dem Fenstersims oder Kastanien, die hinter Schränken oder unter Möbeln platziert werden.

Mechanischer Insektenschutz

Zusätzlichen Schutz vor ungebetenen Gästen bieten mechanische Vorrichtungen wie Fliegengitter. Insbesondere im Sommer sind diese sehr hilfreich, da Frischluft und ein kühler Durchzug dann sehr angenehm sind. Sie lassen sich nicht nur an Fenstern, sondern auch an Terrassen- oder Balkontüren befestigen. Die Gitter gibt es in Form von Plissees oder Rollos und klassisch mit Klettband oder Spannrahmen. Kinder freuen sich möglicherweise über eine Ausführung mit lustigen Motiven. Außerdem sind sie in verschiedenen Materialien erhältlich. Fliegengitter aus Fiberglas stellen eine robuste Langzeitlösung dar, Produkte aus Polyester dagegen können leicht mit Klebeband befestigt und rückstandslos wieder entfernt werden. Letztere eignen sich dementsprechend gut für eine Mietwohnung. Im Gegensatz zu chemischen Produkten schadet eine solche Insektenschutzlösung nicht der Gesundheit und ist umweltfreundlicher.

Insektenschutz selbst bauen

Wer seinen Insektenschutz selbst bauen möchte, kann sich an einem Fliegenglas versuchen. Dies ist im Sommer und Winter gleichermaßen nützlich. Es kann zum Beispiel zur Bekämpfung von Obstfliegen verwendet werden, für die die warme Küche in der kalten Jahreszeit optimale Bedingungen bereitstellt. Im Sommer ist es besonders auf Terrasse und Balkon hilfreich gegen Fliegen oder Wespen.
Das obere Drittel einer Plastikflasche wird abgeschnitten. Nach dem Entfernen des Deckels, wird der abgetrennte Flaschenkopf umgedreht und in die Flasche gesteckt. Das Fliegenglas wird am gewünschten Ort platziert und mit einer auf Insekten anziehend wirkenden Flüssigkeit gefüllt. Sobald die Insekten in die Flasche gekrabbelt oder geflogen sind, finden sie nicht mehr heraus. Welcher Inhalt sich am besten eignet, unterscheidet sich je nach Art, die es zu fangen gilt:

  • Fruchtfliegen: Essigwasser
  • Fliegen und Wespen: süße Flüssigkeiten wie Limonade oder Fruchtsaft
  • Schmeißfliegen: Wasser mit Fisch- oder Fleischresten
Weitere Tipps gegen Insekten

Sauberkeit: Ein Haus, das regelmäßig geputzt wird und in dem Essensreste zügig entfernt werden, wirkt weniger anziehend auf die kleinen Krabbler. Den Müll regelmäßig nach draußen zu bringen, kann ebenfalls helfen.
Brutstätten entfernen: Da manche Insekten wie beispielsweise Mücken ihre Eier im Wasser ablegen, ist es empfehlenswert, stehendes Regenwasser in Blumentöpfen auszuleeren.
Akustischer Schutz: Es gibt Geräte, die einen hohen Ton erzeugen, um Insekten zu vertreiben. Dieser ist für Menschen nicht hörbar. Allerdings ist die Wirkung umstritten, weshalb diese Methode am besten in Verbindung mit einem Fliegengitter oder diversen Hausmitteln eingesetzt werden sollte.

Insektensprays sind aufgrund ihrer chemischen Inhaltsstoffe für den Körper meist schädlich. Wer sich ein gesundheitlich unbedenkliches Mittel zulegen möchte, das gegen Mücken hilft, braucht dafür nur eine leere Sprühflasche, abgekochtes Wasser, puren Alkohol oder Wodka und ätherische Öle wie Eukalyptus, Pfefferminze oder Nelke. Die Herstellung wird hier genauer beschrieben.