Solarheizung selber bauen



Eine Solarheizung ist eine tolle Angelegenheit. Allerdings ist sie auch nicht ganz günstig. Bei einer Komplettanlage kann man schon mit einem Kleinkredit rechnen. Doch man muss nicht ganz auf eine Solarheizung verzichten, wenn nicht genügend Geld für eine teure Anlage vorhanden ist. Es gibt auch die Möglichkeit selber eine Solarheizung zu bauen. In diesem Fall muss man die Solarmodule selber konstruieren und zu einem Komplettsystem zusammen bauen. Auch bei den einzelnen Komponenten der Solaranlage kann auf günstige Alternativprodukte zurück gegriffen werden. Auch einfache selbst gebaute Solarheizungen können im günstigsten Fall eine ausreichende Wärmekapazität erwirtschaften, die für kleine Projekte völlig ausreichen ist.

Was wird für den Selbstbau einer Solarheizung benötigt?

  • Solarflüssigkeit
  • Röhren oder Schläuche
  • Wetterfeste Platten zum Anbringen der Schläuche
  • Styroporplatten
  • Welldachplatten oder Plexiglas zum Abdecken der Schläuche und Röhren
  • Schwarze Farbe
  • Pumpe
  • Isolierter Wärmekessel
  • Anschlüsse und Verbindungen
  • Werkzeug

Anleitung zum Selberbauen einer Solarheizung

Solarbau
Für den Bau einer Solarheizung wird ein wärmeisoliertes Röhrensystem benötigt. Das Prinzip dieser vorgestellten Solarheizung beruht darauf, dass in einem Röhrensystem eine Solarflüssigkeit zirkuliert, welche vor Kälte geschützt ist, jedoch die Wärme der Außentemperatur aufnimmt und auf die Anlage überträgt.

Es wird ein geschlossener Flüssigkeitskreislauf benötigt. Dazu werden verfügbare Schläuche oder Röhren auf einer Platte angebracht. Vorab wird diese Platte, die den Untergrund für die Schläuche bietet mit einer Schicht Styropor ausgelegt, damit die Schläuche nicht vom Untergrund gekühlt werden. Diese Schläuche sollten vorzugsweise schwarz sein. Es gibt spezielle Solarschläuche, die bereits schwarz sind und über einen gewissen Wärmespeicher verfügen. Zum Testen können auch normale Gartenschläuche so auf einer Platte verlegt werden, dass sie nebeneinander liegend einen Kreislauf bilden. Dazu den Schlauch am besten auf die Platte rollen, währen Röhren parallel zueinander verlegt werden. Schlauch bzw. Röhren auf dem isolierten Brett fixieren und mit schwarzer Farbe besprühen, falls diese nicht schon schwarz sind. Auch die Platte darf schwarz werden.

Im nächsten Schritt wird beim Selberbauen einer Solarheizung die Abdeckung angebracht. Dafür wird eine Abdeckung aus Plexiglas oder transparenten Welldachplatten gebaut. Diese Abdeckung wird nun über dem Schläuchen oder Rohrsystem montiert. Die Enden der Röhren und Schläuche müssen wärmeisoiert an Pumpe und Wärmespeicher angebracht werden, um den Kreislauf der selbst gebauten Solarheizung zu schließen. Mit diesem einfachen Modell einer Solarheizung können Pool oder Gartenduschen betrieben werden. Wer eine große Solarheizung bauen möchte, sollte die Einzelkomponenten des Solarmoduls dementsprechend ausrichten. Je mehr Wasser beheizt werden soll, desto größer ist die Fläche, die für die Solarmodule gebraucht wird.  

Fazit zum Selberbauen einer Solarheizung oder eines Solarmoduls

Wer eine Solarheizung selber bauen möchte, der sollte viel Experementierfreude mit sich bringen. Es gibt sogar Ideen, die darauf aufbauen, alte Getränkedosen zu schwarzen Röhren umzubauen. Alle schwarzen, isolierenden, wärmespeichernden Materialien eigenen sich zum Experimentieren mit der Zirkulation von Wasser und Luft. Wichtig ist es dabei, dass die wärmespeichernden Kreisläufe vor der Außentemperatur geschützt werden. Dafür müssen Schläuche oder Röhren stets mit Plexiglas oder dergleichen abgedeckt werden. Das Prinzip der schwarzen Farbe spielt beim Selber bauen einer Solarheizung eine bedeutende Rolle. Denn Schwarz zieht Wärme und Sonnenstrahlen an. Gleiches Prinzip gilt innerhalb eines geschlossenen Autos, dessen Innenraum mit schwarzen Konsolen ausgestattet ist. Innerhalb von dunklen, isolierten Räumen kann sich eine starke Hitze entwickeln, die für den Bau von Solarheizungen bestens geeignet ist.

Sonnenkollektor selber bauen

Von RobbyBer aus der deutschsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=23863182